Home

Kredit - Was ist ein Kredit?


Ein Kredit ist eine zeitlich befristete Geldschuld, welche gegenüber einem Kreditgeber, meist einer Bank, eingegangen wird. Der Kreditnehmer ist dabei meist nicht verpflichtet, mit dem kreditierten Geld in einer bestimmten Art und Weise zu verfahren, sondern besitzt innerhalb der vereinbarten zeitlichen Frist die vollständige sachgerechte Herrschaftsgewalt, es sei denn, es wurde ein zweckgebundener Spezialkredit aufgenommen.  Kreditnehmer haben stets denselben Geldwert dem Kreditgeber zurückzugewähren. Da aber Kredite meist entgeltlich sind und der geliehenen Geldsumme Zinsen auferlegt werden, übersteigt der zurückzuzahlende Betrag in der Regel den Ausgangswert.

 

Doch nicht jedem wird ein Kredit gewährt.

In Deutschland werden alle Daten, welche mit Krediten in Verbindung stehen sowie Informationen zu längerfristig ausstehenden Rechnungsbeträgen durch die SCHUFA (=Schutzgemeinschaft für Ratenkreditsicherung) gespeichert. Dies soll v.a. Banken und Sparkassen davor schützen, Kredite an zahlungsunwillige Schuldner zu vergeben. Daher werden vor Vergabe eines Darlehens die SCHUFA-Einträge des Kunden als erstes geprüft.  Die Bank prüft des weiteren stets die Sicherheiten des Kunden, um sicher zu gehen, dass sie die verliehene Geldsumme zuzüglich Zinsen auch wieder zurückgezahlt bekommt. Am einfachsten lässt sich die Kreditwürdigkeit anhand bereits bestehender finanzieller Rücklagen (Sparbücher, Rentenfonds, Immobilienwerte etc.) beweisen. Dies ist jedoch oft nicht der Fall. Als Sicherheit kann dann eine Lohn- und Gehaltsabtretung oder eine Sicherungsübereignung des Fahrzeugbriefes dienen. Auch eine Restschuldversicherung, bei der im Falle unvorhersehbarer Ereignisse (z.B. Arbeitslosigkeit) die Versicherung den Kredit zurückzahlt, kann als Sicherheit dienen. Können Sie keine, für die Bank akzeptablen, Sicherheiten bieten, haben sie noch die Möglichkeit eine dritte Person zu betrauen, für Sie eine Bürgschaft zu übernehmen.

 

Man kann Kredite für Privatpersonen und Kredite für Geschäftskunden unterscheiden.

Privatkunden sind meist abhängige Beschäftigte oder Privatpersonen, die kein Gewerbe betreiben. Hierbei gibt es im Rahmen des Verbraucherschutzes besondere Vorschriften, die eine Transparenz zwischen den Angeboten fordern.  Der Kreditnehmer muss volljährig sein und hat die Wahl zwischen verschiedenen Kreditarten. Am häufigsten werden Ratenkredite abgeschlossen. Diese werden in gleichbleibenden monatlichen Raten zurückgezahlt, wobei die Raten aus einem Tilgungs- und einm Zinsteil bestehen.